スポンサーサイト

上記の広告は1ヶ月以上更新のないブログに表示されています。
新しい記事を書く事で広告が消せます。

ドイツ軍事史研究会2013年大会

ホームページより転載しました。今年はミュンヘンで開かれるとのこと。ディルク・ヴァルターの報告「帝国戦争と軍事理論」がかなり興味があります。この時期の軍事的メンタリティ―の社会的拡大や世界的な広がりは、もっと研究されるべきテーマであるように思います。この前の軍隊と社会の歴史研究会でも、同様な問題が話題に上がっていましたね。

Die Geschichte der Militärtheorie von der Antike bis zum Atomzeitalter
Jahrestagung 2013 des Arbeitskreises Militärgeschichte e.V.

Tagung
Datum:
Donnerstag, 10. Oktober 2013 bis Samstag, 12. Oktober 2013
Ort:
München
Deadline:
Freitag, 27. September 2013

Die wissenschaftliche Diskussion verschiedener Ansätze der Militärtheorie wie "Abschreckung", "Neue Kriege" oder "Counter-Insurgency" erfolgte in den vergangenen Jahrzehnten vornehmlich in der Politikwissenschaft. Eine tiefere historiographische Auseinandersetzung mit diesem, eigentlich als Kernthema der Militärgeschichte zu verstehenden Gebiet fehlt bis heute. Grundgedanke dieser Tagung soll es daher sein, eine epochenübergreifende Beschäftigung mit Fragen der Militärtheorie zu suchen und damit die historische Dimension des Sujets wieder mehr zur Geltung zu bringen.

Unter Militärtheorie sollen generell publizierte Wissenssysteme verstanden werden, die das Wesen des Krieges zum Gegenstand haben. Unter dieser Prämisse verfolgt die Tagung das Ziel, die wissenschaftliche und methodische Sorgfalt im Umgang mit der Thematik zu fördern und namentlich analytische Schlüsselbegriffe zu konkretisieren. Der Untersuchungsgegenstand ist dabei wissenschaftsgeschichtlich durchaus belastet. Es wird daher von besonderer Bedeutung sein, die Untersuchungen in Abgrenzungen zu den Paradigmen der sozialistischen Militärwissenschaft oder der Wehrwissenschaft der Zwischenkriegszeit des 20. Jahrhunderts zu betreiben.

Organisatoren der Tagung: Xosé-Manoel Núñez Seixas (Historisches Seminar, Ludwig-Maximilians-Universität München) / Alaric Searle (University of Salford, UK / Historisches Seminar, Ludwig-Maximilians-Universität München)

Anmeldungen:

- vorzugsweise per E-mail an: Alaric Searle (a.searle@akmilitaergeschichte.de)

- alternativ postalisch:

Lehrstuhl Prof. Dr. Martin Baumeister

Stichwort: AKM-Tagung 2013

Historisches Seminar Abt. Neueste Geschichte und Zeitgeschichte

Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen

D-80539 Muenchen

Tagungsort: Raum B006 im Hauptgebäude der Ludwig-Maximilians-Universität München, Geschwister-Scholl-Platz 1, D-80539 München

Hinweis: B006 befindet sich im ersten Stock, im hinteren Teil des Hauptgebäudes (an der Amalienstrasse).

Tagungshotel für Referenten: Motel One am Deutschen Museum, Rabelstr. 2, 81669 München. Tel.: (089) 44455580.

Die Tagung wird finanziert durch: den Arbeitskreis Militärgeschichte e.V., das Hamburger Institut für Sozialforschung und das Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr, Potsdam.

---------------------------------------------

Programm:

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Einführung

14.30 Begrüssung durch den 1. Vorsitzenden des AKM - Stig Förster (Bern)

15.00 Einführung in die Thematik: Militätheorie als Gegenstand der militärgeschichlichtlichen Forschung - Alaric Searle (Salford/München)

15.45 Kaffeepause

16.15 Sektion 1: Das Altertum

Leitung: Stig Förster (Bern)

Codes of War oder Krieg ohne Moral? Antike Militärtheorien im Vergleich - Sven Gunther (Bielefeld/Toyko)

Das Wujingzongyao und der Wasserkrieg im alten China - Christian Kisch (Potsdam)

Orthodoxe und unorthodoxe Taktiken in der chinesischen Militärtheorie - Kai Filipiak (Leipzig)

Diskussion

18.30 Abendvortrag - Antulio Echevarria (Carlisle, PA)

Freitag, 11. Oktober 2013

09.30 Sektion 2: Frühneuzeitliche Überlegungen

Leitung: Arndt Brendecke (München)

Theoretisierung der militärischen Interventionen zum Schutz fremder Untertanen im 16. Jahrhundert - Julian Katz (Marburg)

Wissenschaft statt Theorie? - Daniel Hohrath (Ingolstadt)

Diskussion

11.00 Sektion 3: Vor der französischen Revolution

Leitung: Daniel Hohrath (Ingolstadt)

Über die Erfindung deß Befestigens. Festungsforschung als Subjekt der Geschichte - Volker Mende (Cottbus)

"Ein Regiment ist keine Legion". Zur Anthropologie in der Militärtheorie des 17. und 18. Jahrhunderts - Thomas Weissbrich (Berlin)

Theori cum praxi. Die Militärtheorie des langen 18. Jahrhunderts zwischen Diskurs und Erfahrung - Marian Füssel (Göttingen)

Diskussion

12.30 Mittagspause

14.00 Sektion 4: Rezeptionsgeschichte

Leitung: Alaric Searle (Salford/München)

Die Rezeptionsgeschichte Sun-zi Bingfa in Frankreich am Ende des 18. Jahrhunderts - Susan Richter (Heidelberg)

Die Rezeption westlicher Militärliteratur in China wärend der späten Qing und der Republikzeit (1895-1914) - Nicolas Schillinger (Heidelberg)

Die Rezeption der Theorien von Heinz Guderian in polnischen militärwissenschaftlichen Zeitschriften vor dem Zweiten Weltkrieg - Krzysztof Fudalej (Warschau)

Diskussion

15.30 Kaffeepause

16.00 Sektion 5: Vor dem Ersten Weltkrieg

Leitung: Markus Pöhlmann (Potsdam)

Imperialkrieg und Militärtheorie - Dierk Walter (Hamburg)

Mahan und Corbett über das Verhältnis von Recht und Seestrategie vor dem Ersten Weltkrieg - Gabriele Frei (Cambridge)

Die Geschichte des operativen Gedankens im deutschen Heer - Gerhard P. Gross (Potsdam)

Diskussion

18.00 Verleihung des Wilhelm-Deist-Preises für Militärgeschichte

18.30 Mitgliederversammlung des Arbeitskreises

Samstag, 12. Oktober 2013

09.30 Sektion 6: Langzeitperspektiven

Leitung: Dierk Walter (Hamburg)

Spanische Militärtheorie und Herrschaftspraxis: Von den Kolonialkriegen zum Bürgerkrieg 1870-1939 - Xosé-Manoel Núñez Seixas (München)

Militärtheorie als Wissens- und Ideengeschichte des Krieges? Ein Blick auf das 20. Jahrhundert - Frank Reichherzer (Berlin)

10.30 Kaffeepause

11.00 Sektion 7: Gibt es eine Relevanz für die Gegenwart?

Leitung: John Zimmermann (Potsdam)

Doktrin avant et après la lettre: Möglichkeiten und Grenzen eines militärtheoretischen Untersuchungsbegriffes - Michael M. Orlansky (Zürich)

Der zeitgenössische Kontext von Clausewitz Theoriebegriff - Andreas Herberg-Rothe (Fulda)

12.00 Abschlussdiskussion

13.00 Tagungsende

続きを読む

スポンサーサイト

プロフィール

中島浩貴

Author:中島浩貴
専門は歴史学(ドイツ史、軍事史)です。軍事思想家クラウゼヴィッツについても、近代史の枠組みのなかで関心があります。ほかにも、「教養」や、地域研究、地域文化の振興などといった問題にも注目しています。最近は、東京電機大学理工学部の近郊地域、東松山(高坂)、鳩山、坂戸(北坂戸)界隈の話題が多い気がします。

本年度(2016年)は、歴史学A・B、欧米文化研究、教養ゼミナールA・B、初級ドイツ語I・II、ことばと社会、フレッシュマンゼミB、卒業研究を担当しています。また、埼玉工業大学では、「20世紀の歴史」を担当しています。

最新記事

検索フォーム

ブロとも申請フォーム

QRコード

QRコード
上記広告は1ヶ月以上更新のないブログに表示されています。新しい記事を書くことで広告を消せます。